Antifaschistische Gruppen Südthüringen
Antifaschistische Gruppen Südthüringen

News
Ueber uns
Archiv
Dates
Chronik
Texte
Kontakt
Links
Mitmachen
Naziangriffe melden










Wichtig: Aufgrund technischer Probleme haben wir vorübergehend eine neue Mailadresse unter der ihr uns erreicht: antifa-sth@riseup.net (PGP-Schlüssel)


Arnstadt, Ilmenau & Suhl: Veranstaltungsreihe zur Kritik des Postnazismus
Eintragsdatum: 2014-04-13 - Quelle: Antifa Arnstadt-Ilmenau, Antifa Suhl/Zella-Mehlis
Vom 6. bis 24. Mai findet in Arnstadt, Ilmenau und Suhl unsere Veranstaltungsreihe zur Kritik des Postnazismus statt. Sie thematisiert das strukturelle und personelle Nachleben des Nationalsozialismus in der Demokratie. Im Rahmen der Reihe gibt es Vorträge, eine Party und einen Stadtrundgang. Infos findet ihr auf unserer Homepage zur Reihe:
[www.postnazismus.tk]

Thüringen: Moralische Überlegenheit am Abgrund
Eintragsdatum: 2014-04-13 - Quelle: Fabian und Ox Y. Moron
Der hier kürzlich, anlässlich des ausbleibenden Protestes gegen den Parteitag der AfD, aufgeworfenen Frage, was die Thüringer Zivilgesellschaft in den Kampf gegen Naziaufmärsche und -veranstaltungen treibt, gehen in der aktuellen Ausgabe der Erfurter Zeitschrift Lirabelle die Autoren Fabian und Ox Y. Moron nach. Wir dokumentieren.
[Text lesen]

Thüringen: Politische Praxis als Trauerarbeit
Eintragsdatum: 2014-04-07 - Quelle: Simon Rubaschow
Nachdem die letzte Runde der Thüringer Theorie-Praxis-Debatte eher gelangweilt hat (im Wesentlichen wiederholten L&M nur in ausschweifender Weise alte Argumente, was diese nicht besser bzw. wahrer machte oder gaben Argumente des Diskussionspartners als die eigenen aus), ist nun wieder ein großartiger Text von Simon Rubaschow in der Ausgabe #4 der Erfurter Zeitschrift Lirabelle erschienen, den wir dokumentieren und zur Lektüre empfehlen möchten.
[Text lesen]

Erfurt, Kirchheim, Eisenach: Am Wochenende gegen Nazis auf die Straße
Eintragsdatum: 2014-03-19 - Quelle: AGST
Gleich drei Aufmärsche von Nazis und Protofaschist_innen stehen in Thüringen am kommenden Samstag bevor. In Erfurt trifft sich die AfD zum Bundesparteitag, in Kirchheim kommt faschistische Prominenz aus ganz Europa zum Europa-Kongress zusammen und in Eisenach demonstriert die NPD gegen Ausländer. Einen Überblick gibt’s bei der AAGTH.

In Kirchheim nichts Neues
Eintragsdatum: 2014-03-17 - Quelle: Antifa Arnstadt-Ilmenau
Mal wieder fand in Kirchheim der NPD-Landesparteitag statt und mal wieder wurde dagegen protestiert. Ein gelangweilter Bericht aus dem Wehrdorf.
[Text lesen]

Gotha: 170 Antifaschist_innen auf Demo gegen Deutschland und seine Nazis
Eintragsdatum: 2014-03-06 - Quelle: AAGTH, Antifa Suhl/Zella-Mehlis
In Gotha demonstrierten am Wochenende ca. 170 Antifas gegen Nazigewalt und die Verhältnisse, die diese erst möglich machen. Wir dokumentieren den Bericht der Antifaschistischen Aktion Gotha sowie den auf dem Neumarkt verlesenen Redebeitrag der Antifa Suhl/Zella-Mehlis.
[Text lesen]

Gotha: Antifa-Demo gegen Nazigewalt am 1. März
Eintragsdatum: 2014-02-21 - Quelle: AGST
Nach dem brutalen Neonaziüberfall auf eine Kirmesgesellschaft in Ballstädt (bei Gotha) im Februar 2014, den Naziattacken auf das alternative Wohn- und Kulturzentrum JU.W.E.L in Gotha im letzten Jahr und anderen Naziangriffen und -veranstaltungen in Thüringen ruft die Antifaschistische Aktion Gotha zur Antifa-Demo gegen Nazigewalt am 1. März in Gotha auf. Die Antifaschistischen Gruppen Südthüringen (AGST) unterstützten Aufruf und Aktion. Mehr Infos unter
[www.jetzterstrecht.tk]

Arnstadt: Freispruch für Angreifer auf Asylbewerberheim
Eintragsdatum: 2014-02-09 - Quelle: Antifaschistische Prozessbeobachtung
In der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 2013 warfen die beiden Bundeswehrsoldaten Florian Schebaum und Florian Probst aus Arnstadt Feuerwerkskörper vorm Asylbewerberheim in der Ichtershäuser Straße, beleidigten die Bewohner_innen mit fremdenfeindlichen Beschimpfungen, zeigten den Hitlergruß und demolierten die Kamera vorm Haus mit einer Zaunslatte. Probst wurde nun vorm Arnstädter Amtsgericht freigesprochen.
[Text lesen]

Friedrichroda: Antifa-Bündnis stört & kritisiert Vortrag des Verfassungsschutz
Eintragsdatum: 2014-02-09 - Quelle: Antifa-Bündnis Gotha
Am vergangenen Donnerstag (6. Februar 2014) lud die Stadt Friedrichroda zum öffentlichen Teil der Stadtratssitzung im Hotel „Deutscher Hof“ das Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz ein. „Thomas Schulz“ sollte über die Bedrohung der Demokratie durch sogenannten „Rechts-“ und „Linksextremismus“ informieren. Die Veranstaltung wurde von 10 Antifaschist_innen gestört.
[Text lesen]

Schleusingen/Ratscher: Razzien nach fremdenfeindlicher Anschlagsserie
Eintragsdatum: 2014-02-08 - Quelle: AGST
Am zweiten Weihnachtsfeiertag kam es in Schleusingen zu einer Anschlagserie. Dabei wurden Autos angezündet und auf einen Döner-Imbiss in der Innenstadt geschossen. Nach einigen Wochen der Ermittlungen, führte die Polizei nun zwei Razzien gegen zwei Männer aus dem Landkreis Hildburghausen durch.
[Text lesen]

Jena: Solikundgebung für Josef
Eintragsdatum: 2014-02-07 - Quelle: Rote Hilfe – Ortsgruppe Jena
Bei den diesjährigen Protesten gegen den Wiener Akademikerball wurde Josef aus Jena von der Polizei verhaftet und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Bisher wurde ihm Besuch, sowie die Offenlegung des genauen Tatvorwurfs durch die Polizei verweigert. Am Montag, den 10. Februar 2014 findet in Jena eine Solikundgebung statt.
[Text lesen]

Sonneberg, Gerstungen: Fremdenfeindliche Parolen und eingeworfene Fenster
Eintragsdatum: 2014-02-03 - Quelle: AGST
Die hier dokumentierten Vorfälle, die sich in der vergangenen Woche ereigneten, dürften sich in Südthüringen in ähnlicher Weise nahezu täglich irgendwo abspielen. Sie werden nur in seltenen Fällen einer größeren Öffentlichkeit bekannt. Für die Betroffenen sind sie deswegen nicht weniger angsterregend.
[Text lesen]

Arnstadt: Die AfD zerlegt sich selbst
Eintragsdatum: 2014-02-03 - Quelle: Antifa Arnstadt-Ilmenau
Nach dem Parteitag der Alternative für Deutschland (AfD) lässt sich zweierlei konstatieren: Die Thüringer Bürgerbündnisse gegen Rechtsextremismus haben auf ganzer Linie versagt und trotzdem ist alles vielleicht nochmal gut gegangen.
[Text lesen]

Arnstadt: AfD-Landesparteitag in der „Goldenen Henne“
Eintragsdatum: 2014-01-27 - Quelle: Antifa Arnstadt-Ilmenau
Wir erinnern uns: Vor gut einer Woche schwor sich in Kirchheim die versammelte Thüringer Zivilgesellschaft für die Verteidigung Europas gegen seine rassistisch und nationalstaatlich(!) geeichten Feinde ein. Jetzt gilt es! Am kommenden Samstag (1. Februar) richtet die rassistische und nicht bloß nationalstaatlich-orientierte, sondern nationalistisch-chauvinistische Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) ihren Landesparteitag in Arnstadt aus.
[Text lesen]

Kirchheim: Bürgerbündnis gegen Nationalstaaten, SPD gegen Abschiebung und eine NPD in der Krise
Eintragsdatum: 2014-01-26 - Quelle: Antifa Arnstadt-Ilmenau
Wie bereits angekündigt, hielt die NPD am 18.01.2014 ihren Bundesparteitag in Kirchheim ab. Dabei beriet die Partei über die kommende Europawahl und diskutierte mit knapp 200 Teilnehmer_innen das laufende Verbotsverfahren gegen die Partei.
[Text lesen]

Arnstadt: Platz der Geschichtsumdeutung
Eintragsdatum: 2014-01-19 - Quelle: Antifa Arnstadt-Ilmenau
In Arnstadt wurde der bisher namenlose Platz vor der Geschwister-Scholl-Schule in der Kasseler Straße in „Platz der Versöhnung“ umbenannt. Dafür stimmten die Stadtratsfraktionen von Pro Arnstadt, CDU und Die Linke. Die Idee dahinter ist perfide und kommt von Arnstadts protofaschistischer Kleinbürgertruppe Pro Arnstadt und ihrem Vorsitzenden Georg Bräutigam.
[Text lesen]

Kirchheim: NPD plant Bundesparteitag
Eintragsdatum: 2014-01-16 - Quelle: AGST
Wie aus mehreren Berichten in den Medien hervorgeht, plant die NPD notgedrungen ihren Bundesparteitag am kommenden Samstag von Saarbrücken nach Kirchheim zu verlegen. Die „Erlebnisscheune“ dient dabei als Ersatz für die im Saarland entzogene Festhalle.
[Text lesen]

Suhl: Antifaschismus für oder gegen Deutschland
Eintragsdatum: 2014-01-02 - Quelle: Simon Rubaschow
Zwei Monate ist der antifaschistische und antirassistische Ratschlag in Suhl nun her. In der Erfurter Zeitschrift Lirabelle erschien ein weiterer Bericht dazu, den wir hier dokumentieren und euch zur Lektüre empfehlen möchten.
[Text lesen]

Schleusingen: Ausländerfeindliche Anschlagserie am zweiten Weihnachtsfeiertag
Eintragsdatum: 2014-01-02 - Quelle: AGST
Das Freie Wort berichtete jüngst von einer Anschlagserie, die sich am zweiten Weihnachtsfeiertag in Schleusingen ereignete. Dabei seien zwei Autos angezündet und die Scheibe eines Döner-Imbisses eingeschossen worden. Die Wahlinitiative des Hildburghäuser Nazis Tommy Frenck vermutet eine Verschwörung gegen sich.
[Text lesen]

Thüringen: Antifaschistische Kritik in der Zeitschleife
Eintragsdatum: 2014-01-02 - Quelle: Dennis
Geschichte wiederholt sich, im Kleinen wie im Großen. Genau so wie viele Menschen in dieser Gesellschaft an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten immer wieder dieselben Erfahrungen machen, begehen sie immer wieder die selben Fehler und machen sich ihren falschen Reime darauf. Ganz ähnlich erging es der Erfurter Staatsantifa (AKE), die in einem beispiellos dumpf-ignoranten Zeichenkonvolut die siegreichen Tage ihrer Vergangenheit analysierte und zum Schlag gegen gesellschaftskritische Linke ausholte. In der aktuellen Ausgabe der Lirabelle gibt es eine schöne Erwiderung, die wir hier dokumentieren.
[Text lesen]

Ilmenau: Vom Hausbesetzer zum Standortschützer
Eintragsdatum: 2013-12-22 - Quelle: Ox Y. Moron
In der neuen Ausgabe der Lirabelle, einer linken Erfurter Zeitschrift, erschien vor einigen Tagen ein kommentierter Bericht zur gescheiterten Hausbesetzung in Ilmenau sowie eine politische Einschätzung und Einordnung des unsolidarischen Verhaltens der ehemaligen Besetzer_innen. Der Autor Ox Y. Moron kommt zu dem Schluss, die ehemaligen Hausbesetzer_innen seien zu konformierenden Lückenfüllern in Sachen städtischer Kulturpolitik degeneriert. Wir dokumentierten den Text.
[Text lesen]

Hamburg: Antifa supports Rote Flora
Eintragsdatum: 2013-12-16 - Quelle: AGST
Die Rote Flora in Hamburg ist seit 1989 zu einem wichtigen Freiraum für linksradikale Politik, Kritik und Kultur geworden. Immer wieder gab es Versuche das Projekt von Seiten der Stadt, Behörden oder privaten Investoren zu zerstören. Bisher blieb dies ohne Erfolg, was auf die immer wiederkehrende und entschlossene Gegenwehr der Besetzer_innen und ihrer Unterstützer_innen zurück ging. Nun ist die Rote Flora wieder bedroht. Als Teil der Kampagne "Flora bleibt unverträglich" gibt es am 21. Dezember eine bundesweite Demonstration in Hamburg.
[Text lesen]

Gotha: Presse und Polizei leugnen Naziangriff auf linkes Hausprojekt
Eintragsdatum: 2013-12-03 - Quelle: AAGTH
Der Angriff von ca. 30 Geraer Nazihooligans auf das linke Hausprojekt JU.W.E.L. am vergangenen Samstag in Gotha wird von der Polizei und der Lokalpresse verschwiegen. Stattdessen ist die Rede von einem grundlosen Angriff auf Fußballfans. In einem Bericht schildern und kommentieren unserer Genoss_innen von der Antifa Gotha den Vorfall, berichten über die Angreifer und die Kriminalisierung. Wir dokumentieren.
[Text lesen]

Gotha: Hausprojekt JU.W.E.L. von Nazis angegriffen
Eintragsdatum: 2013-11-30 - Quelle: AAGTH
Heute, am Samstag, den 30. November, gegen 13 Uhr wurde das Hausprojekt JU.W.E.L, ein alternatives Zentrum in Gotha, von etwa 30 Nazis angegriffen. Nachfolgend dokumentieren wir eine Meldung der AAGTH. Solidarität mit allen Betroffenen!
[Text lesen]

Ilmenau: Die Heimkehr der Ex-Besetzer_innen
Eintragsdatum: 2013-11-28 - Quelle: Antifa Arnstadt-Ilmenau
Auf ihrem Blog veröffentlichten die Ex-Besetzer_innen von Ilmenau nun das Gesprächsprotokoll von den Verhandlungen mit der Stadt – ein Dokument der Selbstaufgabe. Reinhard Schramm, der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde bringt die Sachlage der Besetzung auf den Punkt. Die Initiative sitze im „falschen Boot“, habe die falschen Verbündeten. Diese Verbündeten sind – besser: waren – wir.
[Text lesen]

Suhl: 23. Antifaschistischer/Antirassistischer Ratschlag – ein Fazit
Eintragsdatum: 2013-11-26 - Quelle: Antifa Suhl/Zella-Mehlis
Zum 23. Mal in Folge öffnete der antifaschistische und antirassistische Ratschlag in Thüringen am 1. und 2. November 2013 seine Türen, um Vernetzung, Diskussion und Öffentlichkeit für gesellschaftlich vielfach marginalisierte Themen zu ermöglichen. Zum ersten Mal in seiner Geschichte fand die Veranstaltung nun im Südthüringischen Suhl statt. Ein kleines, spätes Fazit.
[Text lesen]

Meiningen: Bund der Vertriebenen zum Volkstrauertag
Eintragsdatum: 2013-11-20 - Quelle: Antifa Meiningen
Der in Meiningen vertretende Teil des „Bund der Vertriebenen“ (BdV) beging am Volkstrauertag eine Gedenkveranstaltung, die den „Opfern“ von Vertreibung am Ende des Zweiten Weltkrieges galt. Dass sich der Tag nicht nur für offensichtliche Nazis, sondern auch für den BdV und seiner Verharmlosung von NS-Verbrechen und Propagierung eines deutschen Opferkults zu nutzen lohnt, zeigte sich bei der regionalen Gedenkveranstaltung.
[Text lesen]

Eisfeld: Zwei Fackelmärsche – eine Obsession
Eintragsdatum: 2013-11-20 - Quelle: Antifa Suhl/Zella-Mehlis
In Eisfeld versammelten sich zum diesjährigen Volkstrauertag ca. 500 Menschen, die immerhin ihren Antikommunismus, das Engagement die Rehabilitierung Deutschlands und die Weigerung vor der Einsicht in Realitäten gemeinsam haben. Trotzdem kamen diese 500 Menschen in zwei schweigenden Fackelmärschen zusammen. Was war da los?
[Text lesen]

Friedrichroda: 100 auf Antifa-Demo gegen Nazis und die deutsche Gedenkpolitik
Eintragsdatum: 2013-11-20 - Quelle: Antifa Arnstadt-Ilmenau
Nach 10 Jahren scheint es mit dem zentralen Fackelmarsch der Neonazis in Friedrichroda vorbei zu sein. Die Tradition ist gebrochen. Lediglich 24 Nazis aus den Kameradschaften nahmen in diesem Jahr am Gedenken teil, ohne Fackelmarsch und tagsüber. Die Antifa-Kampagne schaffte es dagegen in diesem Jahr erstmals eine größere Öffentlichkeit für das Thema zu schaffen und brauchte den Naziaufmarsch ohnehin nicht, um eine Kritik der deutschen Gedenkpolitik auf die Straße zu tragen.
[Text lesen]

Volkstrauertag: Auf nach Friedrichroda!
Eintragsdatum: 2013-11-14 - Quelle: AGST
Wie kürzlich bekannt wurde, hat die NPD nun auch im südthüringischen Eisfeld einen Fackelmarsch angemeldet. Die Antifaschistischen Gruppen Südthüringen (AGST) rufen jedoch weiter dazu auf, am Volkstrauertag nach Friedrichroda zu fahren. Wir sind keine Feuerwehr, die den Nazis in jeden Ort hinterher reist. Wir haben mehr zu kritisieren, als das Auftreten von Nazis. Wer trotzdem lieber nach Eisfeld will, findet hier Infos: [www.ag53.de]. Ansonsten sehen wir uns in Friedrichroda!
[www.volkstrauertag-abschaffen.tk]


... ltere Artikel findet ihr in unserem Archiv!


Antifaschistische Gruppe Südthüringen

[last update: 2014-04-13]







aktuelle Termine:



Linktipps:















/// Unterstützt die Antifaschistischen Gruppen in Südthüringen! /// agst@riseup.net /// agst.afaction.info ///