Antifaschistische Gruppen Südthüringen

Antifaschistische Gruppen Südthüringen

News
Ueber uns
Archiv
Dates
Chronik
Texte
Kontakt
Links
Mitmachen
Naziangriffe melden





Facebook

RSS


Because we are friends

Gräfenroda (Ilm-Kreis): Hetze gegen Geflüchtete geht in nächste Runde

Eintragsdatum: 2015-11-02Quelle: Antifa Arnstadt-Ilmenau

Die „besorgten Bürger“ (=Rassisten) Gräfenrodas haben wieder zugeschlagen. Diesmal haben sie von illegalen Plakatierungen abgesehen und sich für die an Laternen befestigten Auswürfe ihrer Bosheit und Dummheit die Erlaubnis geholt.

Aktueller Zwischenstand:

Anzahl der Flüchtlinge in Gräfenroda: 0 (in Worten: Null)
Anzahl der flüchtlingsfeindlichen Propagandaaktionen: mind. 2
Anzahl der Arschlochbürger: zu viele

Aus Gräfenroda reisen jeden Mittwoch größere Gruppen zu den AfD-Aufmärschen nach Erfurt. Das Klima im Ort wird auch durch Lokalpolitiker der CDU wie Marcel Sauerbrey angeheizt.

Die Arschlochbürger Gräfenrodas machen einmal mehr den Satz Wolfgang Pohrts wahr, wonach die Deutschen, wenn sie sich bedrängt, gedemütigt und umzingelt fühlen, den Angriffsplan schon in der Tasche tragen. Heimat, Kinder und Zukunft sollen gegen Menschen verteidigt werden, die mit nichts als ihrem nackten Leben in Europa Schutz suchen.
Hängt bereits seit Wochen: Riesenplakat an der Hauswand des Dorfirren Siegfried Seifert. Schuld sind natürlich die Amerikaner.
Antifaschistische Gruppe Südthüringen